Die Schulfreien sind zu Ende, es ist Zeit für die sportliche Betätigung????

In unserem Ganzkörpertraining werden Kraftübungen, Dehnübungen, Koordination und Entspannung kombiniert, aber auch Bauch, Beine und Po und nicht zu vergessen der Rücken werden mit abwechslungsreichen Übungen sehr bewusst und mit großer Konzentration ausgeführt. Wie intensiv das Training ist, können Sie individuell bestimmen. Es kommen verschiedene Kleingeräte wie Ball, Brasils, Stäbe und vieles mehr zum Einsatz.
Der Spaßfaktor darf natürlich auch nicht zu kurz kommen!
Der Kurs ist für Frauen und Männer gut, die ein effektives Training für den ganzen Körper wünschen und in der Gruppe Vitalität, Lebensfreude und das Miteinander suchen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.
Neugierig geworden?

Dann darf ich Sie Montags von 20 Uhr bis 21 Uhr in der Sporthalle Waldschule herzlich mit den anderen Turner/innen begrüßen.

Ihre Ulrike Schaufelberger
Übungsleiterin

Weitere Infos finden Sie hier: Fitness und Gesundheitssport

FV Fortuna Kirchfeld – SV Huchenfeld 3:4 (2:1)

Fortuna erleidet die erste Niederlage in dieser noch jungen Saison. Aufsteiger SV Huchenfeld schlägt die grün-weißen in den Schlussminuten mit 4:3. Das Spiel begann gleich mit hohem Tempo, nach langem Ball und Abstimmungsproblemen in der Kette war Calo blank vor Petric und vergab die gute Möglichkeit. Kirchfeld war nun wach und kam besser in die Partie. Roos wurde in letzter Sekunde vom Innenverteidiger gestoppt. Nach einem schönen Spielzug über Rohde, Hodzic und Nagel kam die Kugel zu Rohde und dieser hämmerte die Kugel zur Kirchfelder Führung in die Maschen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Petric parierte zwei Mal gut gegen die Gästestürmer. Auf unserer Seite hatte Hodzic zwei Abschlüsse die beide links am Tor vorbei gingen. Das 2:0 resultierte aus einem Petric Abschlag, Hodzic tankte sich gegen zwei Mann durch und schraubte das Ergebnis in die Höhe. Nach einem Spielzug über Nagel fing ein Gästeakteur die Kugel ab und schaltete schnell nach vorne, die Unordnung in der Defensive wurde von Schaufelberger ausgenutzt und es stand 2:1. Beide Teams hatten weiterhin Chancen, oft war der letzte Pass auf Seiten der Kirchfelder aber zu ungenau. Mit einem 2:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kam der Gast besser aus der Kabine und erzielte mit einem tollen Tor den 2:2 Ausgleich. Ein hoher Ball wurde unentschlossen verteidigt, der Außenspieler setzte sich durch und nagelte die Kugel in die Maschen. Die Fortunen erholten sich schnell von dem Schock und kamen zu sehr guten Möglichkeiten, nach einer Flanke von Nagel kam T. Sönmez 8m vor der Hütte frei zum Schuss, schoss jedoch den Torwart an. Nach einem Rohde Pass auf Nagel verlängerte dieser die Kugel zu Hodzic, er umkurvte den Torhüter und sein Schuss wurde auf der Linie geklärt. Den Nachschuss setzte Nagel neben das Tor. Ein Lattentreffer von Roos nach Freistoß war dann das i Tüpfelchen der Kirchfelder Drangphase. Die Bemühungen wurden trotzdem belohnt, Rohde wurde im 16er zu Fall gebracht und Tesanovic verwandelte den Elfmeter zur erneuten Führung. Beide Teams gaben weiterhin Gas und wollten die Entscheidung bzw. den Ausgleich. Leider fiel der Ausgleich für die Gäste, ein Fehler im Spielaufbau wurde sofort mit dem 3:3 bestraft. Jetzt gingen beide Teams aufs Ganze und der Lucky Punch gelang dem Aufsteiger, ein toller Ball aus der Mitte wurde noch besser verwandelt, ein Lupfer über Petric war die Konsequenz und es stand 3:4. Danach wurde die Partie auch abgepfiffen und der Aufsteiger feierte seinen dritten Sieg, unser Team erlitt die erste Niederlage.
Nächste Woche geht die Reise zum 1. FC Birkenfeld, die Martins Jungs sind noch nicht richtig in der Liga angekommen und hinken den Erwartungen hinterher. Trotz des aktuellen Tabellenplatzes ist das eine sehr starke Truppe mit enormer Qualität. Wir müssen uns wieder auf eine konzentrierte Leistung berufen, die Fehler minimieren und dann ist auch in Birkenfeld etwas zu holen.

Fortuna: Petric, Tesanovic, Geier, Balaban, T. Sönmez (56. Agkün), Hodzic (74. Krahl), Roos,
S. Sönmez (70. Fouda), Rohde, Nagel (81. Haidour), Sickinger

VfB Knielingen II – FV Fortuna Kirchfeld II 0:0

Ein guter Beginn lies die Truppe um Tomas Haranth zunächst auf einen Erfolg hoffen. Doch mit zunehmender Dauer wurde mehr mit dem Schiedsrichter gehadert anstatt die eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Dadurch kamen die Gastgeber mehr und mehr ins Spiel und diktierten den Rest der ersten Hälfte. Auch in Halbzeit zwei hatte Knielingen mehr vom Spiel und erarbeitete sich auch mehr Chancen als unsere Mannschaft. Schlussendlich konnte aber kein Team wirklich überzeugen, so dass man von einem gerechten Unentschieden sprechen kann.

Fortuna: Wolf, Stöckert, Hübner, Svitlica, Doll (40. Bätzler), Jakubicek, Nagel, Kempf, Reichen-bacher (83. Rißle), Omar, Ciobu

ATSV Mutschelbach II – FV Fortuna Kirchfeld 1:2 (0:1)

Die Fortuna feiert einen verdienten eine 2:1 Auswärtserfolg beim Aufsteiger ATSV Mutschelbach II. Für die Rohde Jungs war es nach 90 Minuten das erwartet schwere Spiel, Krahl erlöste den Anhang mit seinem 2:1 Führungstreffer! In der ersten Halbzeit war die Fortuna das klar bessere Team, eine fast perfekte Halbzeit lieferten die Mannen aufs Parkett, einzig und alleine die Chancenverwertung war großes Manko. Die Marschrouten beider Teams waren klar, der Aufsteiger beschränkte sich auf Defensivarbeit und wollte durch Konter gefährlich werden, die Fortunen kombinierten sich mit guten Stafetten nach vorne. Die erste gute Aktion hatte Nagel nach einem Rohde Pass, im 16er wurde er in letzter Not gestoppt. Unser Team gefiel durch Dominanz sowie dem variablen Spiel nach vorne, die Angriffsbemühungen der Gastgeber wurden im Keim erstickt. Fortuna weiter gefährlich mit guten Chancen, Nagel hatte wieder eine brenzlige Situation im 16er die geklärt wurde, mit besserer Verarbeitung wäre mehr drin gewesen, wiederum traf Nagel die falsche Entscheidung, als er direkt abschließen konnte den Ball mitnahm der Verteidiger aber klären konnte. Hodzic hatte ebenfalls Verarbeitungsprobleme nach Balaban Pass, auch hier wäre mehr drin gewesen. Nach einem Ballgewinn von Balaban bediente Hodzic Rohde im 16er, dieser wurde regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hodzic sicher zur überfälligen Führung. Die Fortunen drückten weiter aufs Gas und hatten weitere gute Möglichkeiten, T. Sönmez scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position mit zu schwachen Abschlüssen. Hodzic wurde nach Sickinger Pass elfmeterreif gefoult vom Torhüter, doch diesmal der Pfiff blieb aus. Die Mutschelbacher hatten einen Kopfball von Caleta der über die Kiste ging. Mit einem 1:0 ging es in die Pause.
Nach der Pause gab es sofort eine Schrecksekunde als der schnelle Freeman sich durchsetzte und aus 5 Metern freistehend die Kugel am Tor vorbei legte. Mutschelbach kam nun besser aus der Kabine und die langen Bälle wurden gefährlicher. Das sichere Passspiel der Rohde Jungs wurde immer weniger und man passte sich dem Gegner an, es wurde mehr und mehr ein offener Schlagabtausch. Die Fortuna hatte trotzdem die besseren Möglichkeiten, die beste Chance vergab Hodzic als er nach einem langen Ball frei vor dem Keeper auftauchte und sein Schuss pariert wurde, dass hätte die Entscheidung sein müssen. Keine fünf Minuten später erzielten die Mutschelbacher das 1:1, eine Flanke aus dem Halbfeld verwertete Guthmann sehenswert mit dem Kopf zum Ausgleich. Unser Team erhöhte die Schlagzahl und kam wieder in gefährliche Zonen. T. Sönmez vertändelte sich am 16er anstatt Krahl zu bedienen und ein Krahl Schuss vom 16er ging knapp am Pfosten vorbei. Die Gastgeber verzeichneten einen Caleta Kopfball der pariert wurde. Nach einer starken Aktion von Fouda kam es zum Siegtreffer, Krahl vernaschte seinen Gegenspieler und traf zum vielumjubelten Siegtreffer. Die Mutschelbacher warfen nochmal alles nach vorne und hatten durch Balzer eine gute Chance zum Ausgleich, die Petric stark parierte. In der letzten Aktion bekam Hedrich nach einem unnötigen Foul die rote Karte, danach war Schluss und die Jungs feierten einen verdienten Sieg beim ATSV II.
Nächste Woche muss die Fortuna zu einem ähnlichen Spiel gegen den Aufsteiger SV Huchenfeld ran, ein ähnlich unbequemer Gegner für die Rohde Truppe kommt ins Pell-Rich Stadion. Die Leistung wie in Halbzeit eins müssten wir über das ganze Spiel hin bekommen, die Chancenverwertung war das zweite Manko. Da muss man konsequenter werden, dann können solch enge Spiele schon früher entschieden.

Fortuna: Petric, Tesanovic, Sickinger, Geier, Huditz, Rohde, Balaban (80. Wolf), Akgün
(80. Haidour), T. Sönmez, Nagel (55. Krahl), Hodzic (73. Fouda)

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Werbung
Highslide for Wordpress Plugin