Schwache Leistung / Desolate Anfangsphase kostet Punktgewinn

Die Fortunen kassieren eine weitere Niederlage und stolpern gegen den Aufsteiger VfB Bretten. Früh bekam man die kalte Dusche nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Der Stürmer konnte von rechts einen Ball in die Mitte spielen, die Fortunen Defensive war nicht konsequent genug und schon zappelte die Kugel im Netz, 0:1. Unser Team war weiter desolat mit schlechtem Fußball und vielen Ballverlusten. Nach einem Standard erneut ein Konter. Der Gästespieler spazierte durchs Mittelfeld und bediente seinen Außenbahnspieler mit einem Schnittstellenpass, dieser nahm dankend an und verwertete zur 2:0 Führung nach gerade mal zwanzig Minuten. Hier hatte die Defensive wieder eine Überzahlsituation und kommunizierte nicht richtig. Fortuna fing sich ein wenig und kam vermehrt über die rechte Seite zu Offensivaktionen, die jedoch nicht sonderlich gefährlich waren. Entweder man vertändelte den Ball im 16er oder die Flanken waren zu ungenau und fanden keine Abnehmer. Mit einem enttäuschenden 0:2 Rückstand ging es in die Pause.
Nach der Pause verteidigte man besser und erhöhte den Druck auf die Brettener ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Flankenläufe über rechts fanden wie in Halbzeit eins entweder keinen Abnehmer, der Ball wurde vertändelt oder die Kugel flatterte dem Torhüter in die Arme. Chancen konnte man sich trotzdem erarbeiten, nach einem T. Sönmez Durchbruch ballerte Nagel die Kugel aus 7m in die Wolken. Nach Tesanovic Pass knallte Krahl die Kugel links am Tor vorbei. Das 2:1 fiel nach einem Tesanovic Pass auf Krahl, dieser bediente Hodzic und es fiel der Anschlusstreffer zum 2:1 in der 70.Min. Die Fortunen drängten weiter auf den Ausgleich, nach T. Sönmez Flanke köpfte Hodzic die Kugel aufs Außennetz. Die größte Möglichkeit hatte Krahl nachdem er von Hodzic bedient wurde, scheiterte aber mit seinem Schuss links am Tor vorbei. Die Brettener verteidigten leidenschaftlich, warfen alles in die Waagschale und setzten in der Schlussminute einen Konter zum 3:1 und feierten wichtige drei Punkte. Wir müssen uns wieder besinnen und an den Basics arbeiten. Nächste Woche geht es zum Tabellenführer FC Östringen wo eine weitere schwere Aufgabe auf uns wartet.

Fortuna: Petric, Geier, Keller (46. Fouda), Krahl, T. Sönmez, Hodzic, Roos (54. Tesanovic),
Huditz, S. Sönmez, Nagel (67. Haidour), Sickinger (31. Balaban)

Auswärtsniederlage

Trotz guter Leistung und Pausenführung keine Punkte für unsere zweite Mannschaft. Julian Jakubicek sorgte für die verdiente Führung in der 16.Min, dieser Vorsprung sollte bis zur Halbzeit Bestand haben. Mit Beginn der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber und kamen in der 50.Min zum Ausgleich. Der 2:1 Führungstreffer fiel in der 60.Min. Unser Team ließ nicht locker und konnte in der 81.Min durch Manuel Ciobu ausgleichen. Ein Doppelschlag in der 83. und 84.Min beendete allerdings die Hoffnungen auf einen Punktgewinn.

Fortuna: Wolf, Haranth (74. Ciobu), Reichenbacher, Bruno, Nagel, Omar (84. Held), Svitlica,
Fuller, Jakubicek, Kretschmer, Rißle (64. Caldwell)

Unglückliche Niederlage im Topspiel / 10 fahrlässige Minuten werden eiskalt bestraft

Das Topspiel in der Landesliga Mittelbaden war kein fußballerischer Leckerbissen. Beide Teams hatten Probleme mit dem unebenen Platz, somit konnte kein gepflegtes Fußballspiel zustande kommen. Beide Teams lieferten aber in puncto Einsatz, Zweikampfbereitschaft und Laufarbeit top Arbeit. Die Kirchfelder überzeugten in der ersten Halbzeit mit Ihrer Defensivarbeit gegen den Ball, den Hausherren ist wenig bis gar nichts eingefallen. Nach einem Fehler im Aufbau erzielte Nagel bereits in der 3.Min die 1:0 Führung. T. Sönmez eroberte die Kugel, setzte sich im 16er durch und bediente Nagel der die Kugel in die Maschen jagte. Ein perfekter Start für die Fortunen, die Grunbacher bissen sich weiter die Zähne aus ohne gefährlich zu werden. Unsere Mannschaft hatte in der ersten Halbzeit den Gegner im Griff und war nach Balleroberungen immer gefährlich. Viele gefährliche Konter wurden durch schlechte Ballmitnahmen vertändelt. Nach langen Bällen kam unser Team immer wieder gefährlich vor das Tor, ein T. Sönmez Abschluss vom 16er ging knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor der Halbzeit vielleicht eine Schlüsselszene in diesem Spiel. Hodzic bediente Fouda im 16er der aber vom Torwart umgemäht wurde, warum der gut leitende Schiri hier nicht auf den Punkt zeigte bleibt uns ein Rätsel. Mit einer verdienten Führung ging es somit in die Pause.
Nach der Pause kamen die Grunbacher besser aus der Kabine, mit vielen Diagonalbällen wollte man gefährlich vor den Kirchfelder Kasten kommen. Zunächst hatten die Fortunen dies noch im Griff und verteidigten die Bahnspieler. Dem hohen Laufpensum in Halbzeit eins zollten die Fortunen Tribut und man offenbarte mehr Lücken und war nicht mehr so gut organisiert. Nach einem Eckball und einer Ping Pong Aktion landete die Kugel in den Maschen und es stand 1:1. Nun unsere schwächste Phase, keine Zuordnung und zu große Abstände in allen Mannschaftsteilen brachten den TSV immer besser ins Spiel. Nach einem langen Ball auf die linke Seite verteidigte man zu schwach und die Hereingabe vom Außenspieler verwerteten die Gastgeber zum 2:1. Fortuna weiter harmlos und nach einem Zweikampf im 16er zeigte der Schiri auf den Punkt, schade das in der ersten Hälfte ein härteres Foul im 16er nicht geahndet wurde. Der Stürmer traf per Elfmeter zum 3:1. Die Fortunen wachten langsam wieder auf und bäumten sich gegen die Niederlage ohne jedoch wirklich Torchancen zu kreieren. Zwei lange Bälle auf Hodzic verpasst dieser knapp in aussichtsreicher Position. Bis zum Schlusspfiff passierte nicht mehr viel und die Fortuna verlor aufgrund einer schlechten zweiten Halbzeit.
Nächste Woche wollen die Jungs die Niederlage wieder ausmerzen und sind heiß auf den 3er gegen den VfB Bretten.

Fortuna: Petric, Geier, Keller, T. Sönmez (77. Haidour), Hodzic, S. Sönmez, Huditz, Nagel,
Sickinger, Fouda (70. Roos), Agkün (77. Balaban)

In der ersten Halbzeit stand unser Team gut und hat wenig klare Chancen zugelassen. Bereits in der 8.Min erzielte Yannik Reichenbacher den Führungstreffer, nachdem er aus 20 Metern einen Querpass von Pascal Weinert direkt nahm und flach im langen Eck versenkte.
Das 2:0 in der 32.Min war wunderbar herausgespielt nach einem öffnenden Pass von Tobias Kretschmer über Yannik Reichenbacher, der einen perfekten Ball in den Lauf von Julian Rißle spielte. Julian verwandelte daraufhin eiskalt ins lange Eck. Die einzig nennenswerten Aktionen von Grünwinkel waren ein Kopfball frei vor dem Tor, der vorbei ging sowie ein von Patrick Schanz parierter Elfmeter. Hier hätte man sich streiten können, denn das Foul schien wohl außerhalb des Strafraumes gewesen zu sein.
In der zweiten Halbzeit nahm Grünwinkel das Spiel in die Hand und wir verteidigten geduldig und kompakt. Trotz vieler Angriffe der Gäste schafften sie es nicht mit der letzten Konsequenz vor das Tor, das sehr gut von Patrick Schanz behütet war. Eine viertel Stunde vor Schluss hatte Patrizio Orlando noch einmal die Chance die Vorentscheidung herbei zu rufen, sein Kopfball strich jedoch über das Tor.
Alles in allem spielerisch eine gute erste Halbzeit und eine zweite Halbzeit mit viel Kampf.

Fortuna: Schanz, Reiter (61. Held), Carignani, Svitlica, Doll (25. Omar), Haranth, Kretschmer,
Bätzler (20. Rißle), Orlando, Weinert (72. Ciobu) Reichenbacher

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Werbung
Highslide for Wordpress Plugin