FC Birkenfeld – Fortuna Kirchfeld  5:0(1:0)

Die erste Auswärtsniederlage der Saison fiel recht deutlich aus. Dabei sah es in der ersten Hälfte auf dem Kunstrasenplatz in Birkenfeld so schlecht gar nicht aus. Zwar hatten die Gastgeber weit mehr vom Spiel, doch auch unser Team konnte sich einiges an Chancen erarbeiten. So Steffen Lenhard in der 30.Min, als er nach einer Drehung im 16er den Ball knapp am Gehäuse vorbei setzte. Zwei Minuten später erlief Lenhard einen Rückpass, scheitert aber allein von außen aufs Tor zulaufend bzw. wird in letzter Sekunde abgeblockt. Diese Situationen fanden allerdings bereits nach dem 1:0 Rückstand statt, der in der 28.Min fiel, nachdem die Gastgeber einen unterirdisch schlechten Abschlag abfingen und Hajeck nach schnellem Pass die Führung erzielte. In der 38.Min dann erneut eine Chance als ein abgefälschter Ball Richtung Birkenfelder Tor trudelte, jedoch Keeper Kraft gerade noch kurz vor der Linie klären konnte. Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber effektiver und spritziger. Nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze Freistoß für Birkenfeld, den Hoffmann zum 2:0 in die Maschen setzte. Nur drei Minuten später war Hajeck nach einem weiten Befreiungsschlag Richtung Fortunen-Gehäuse unterwegs, wurde nicht entscheidend gestört und erzielte das 3:0. Nun war die Messe gelesen und unser Team hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Folglich das 4:0 in der 68.Min und nach 81 Spielminuten folgte gar noch das 5:0.

Fortuna:

Schanz,Tesanovic,Geier,Basibüyük(65.Omar),Clussmann(74.Novarini),Jaizay,

Keller,Früh(83.Fouda),Lenhard,Hübner,Ghannay(88.Paluschka)

Weiter im Kader: Bozic(ETW)

FV Fortuna Kirchfeld – FV  3:1(0:0)

 Die ersten zehn Minuten der Partie war geprägt von vielen Abspielfehlern und kleinen Fouls, so das keim Spielfluss aufkommen mochte. Die erste nennenswerte Aktion hatten die Gastgeber, doch Paluschka verfehlte aus aussichtsreicher Position das gegnerische Tor deutlich. In der 19. Spielminute kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das Fortunengehäuse als nach einem Freistoß Gästestürmer Schöpf einen Kopfball etwas zu hoch ansetzte. Zehn Minuten später erkämpfte sich Jaizay im Mittelfeld den Ball und passte in den Lauf von Lenhard, der den Ball allerdings nicht kontrollieren konnte. Zum Leidwesen des FV Niefern rutschte Fixel aus und konnte den allein vor dem Tor stehenden Lenhard nur noch regelwidrig am Einschuss hindern. Folgerichtig entschied Schiri Marc Klein auf Elfmeter und rote Karte gegen Fixel. Tesanovic versenkte den Strafstoß gewohnt sicher, doch der Schiedsrichter sah einen Spiel zu früh einlaufen und lies die Ausführung wiederholen. Doch auch den zweiten Versuch vollstreckte Tesanovic unhaltbar und stellte auf 1:0 für seine Farben. Die Führung hielt allerdings nur bis zur 40. Spielminute, da Hübner seinen Gegenspieler ebenfalls im Strafraum zu Fall brachte und Schöpf sich per Elfmeter die Chance auf den Ausgleich nicht entgehen lies. Kurz vor der Halbzeit hatten Früh und Hübner noch zwei Chancen die Fortunen wieder in Führung zu bringen, zielten aber jeweils zu hoch und so wurden beim Spielstand von 1:1 die Seiten gewechselt.

Die 2. Halbzeit nahm auch erst nach einer Stunde Fahrt auf, als Schanz sich auf ein leichtsinniges Spielchen mit einem Gästestürmer einließ und nur durch Glück den Ball vom verdutzten Gegenspieler zurück eroberte. Nach einem Freistoß unterlief einem Gästeverteidiger beinahe ein Selbsttor, als er per Kopf den Ball nur knapp neben den Pfosten setzte. Pech hatte in der 65. Minute Janik Wolf, als der ansonsten gut leitende Schiedsrichter ihm nach einem Foulspiel an der Mittellinie den roten Karton unter die Nase hielt. Somit war die Partie auch personell wieder ausgeglichen. Scheinbar wirkte diese Aktion wie ein Weckruf für die Heimelf und in der 70. Minute konnte Lenhard nach einer Flanke von Tesanovic aus fünf Metern den Ball in die Maschen setzen. Nur fünf Minuten später scheiterte Paluschka nach feiner Kombination über Ghannay und Lenhard am gegnerischen Zerberus. Besser machte er es in Spielminute 87, als Lenhard sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte und auf Ghannay passte. Der behielt die Übersicht und bediente den freistehenden Paluschka, der den Torwart zum 3:1 Endstand überwand. Der Arbeitssieg ging aufgrund der besseren 2. Halbzeit in Ordnung, aber gegen spielerisch bessere Gegner muss man sich noch steigern um etwas Zählbares zu erreichen.

Fortuna:

Schanz,Tesanovic,Geier,Clussmann(55.Ghannay),Jaizay(75.Basibüyük),

Paluschka(90.Omar),Keller,Früh,Lenhard(87.Novarini),Wolf,Hübner – ETW Bozic

SpG Rüppurr – FV Fortuna Kirchfeld II    2:2(1:0)

Überlegen und mit besserem Fußball gestalte unsere zweite Mannschaft Hälfte eins bei der neu gegründeten Spielgemeinschaft aus Rüppurr. Chancen gestattete man den Gastgebern nur bei einigen unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld. Jedoch konnten die Feldvorteile nicht in eigene Treffer umgemünzt werden. Durch einen Standard musste in der 16.Min gar das 1:0 hingenommen werden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit dann eine Druckphase der Hausherren, in der jedoch Stefan Bürck in der 53.Min mit den 1:1 einen Nadelstich setzen konnte. Unser Team war nun wieder auf Augenhöhe und ging in der 78.Min durch einen Kopfball von Stephane Fouda verdient mit 1:2 in Führung. Jedoch wie so oft in den zurück liegenden Partien konnte der Vorsprung nicht über die Zeit gebracht werden. In der 83. Min gelang der SpG Rüppurr noch der 2:2 Ausgleich.

Fortuna:

D.Ciobu,S.Bürck,Haranth,Nagel,Fouda,Bruno(77.Kempf),M.Bürck, Mückenmüller(75.Weber),Jakubicek,M.Ciobu(46.Fuller),Kretschmer(46.Svitlica)

FV Neuthard – Fortuna Kirchfeld   0:3(0:2)

Das Trainerteam hatte vor dem Spiel gewarnt, den heutigen Gegner aufgrund seines Tabellenplatzes und nur drei Punkten zu unterschätzen.  Die Mannschaft hat dies umgesetzt und ging konzentriert in die Auswärtspartie. Ausnahme in der 8. Min, als Schwager nach einem Abspielfehler im Mittelfeld durchdrang, jedoch von Jubilar „Mister zuverlässig“Fabian Früh, er bestritt sein 200.Spiel für unsere Fortuna, in letzter Sekunde gestoppt wurde. Dies sollte für lange Zeit die letzte nennenswerte Chance der Gastgeber bleiben. Bereits in der 4.Min hatte Janik Wolf die Führung auf dem Fuß, konnte jedoch nach einer Balleroberung Keeper Peppler mit einem angesetzten Lupfer nicht überwinden. Die sich anbahnende Führung dann in der 16.Min. Nach einer durch Tim Paluschka getretenen Ecke war Alex Hübner mit dem Kopf zur Stelle und markierte mit seinem dritten Saisontreffer das 0:1. In der 24.Min, erneut nach Ecke von Tim Paluschka und Kopfballverlängerung der Neutharder, zimmert Fabian Früh das Spielgerät humorlos zum 0:2 in die Maschen. Guiliano Krahl hatte nur zwei Minuten später die Vorentscheidung auf dem Fuß, als er nach einem weiten Abschlag von Patrick Schanz durch war, das Spielgerät aber knapp am langen Pfosten vorbei setzte. Nach der Pause dann erneut ein Alleingang von Guiliano Krahl, diesmal lenkte Keeper Peppler zur Ecke. Auch Mladen Tesanovic versagten in der 70.Min die Nerven, als er weit vor dem Tor frei an den Ball kam, nur noch den gegnerischen Torwart vor sich hatte und diese aussichtsreiche Möglichkeit leichtfertig vergab. Kurz darauf lies sich Guiliano Krahl zu einer unnötigen Aktion hinreißen, nachdem er zuvor festgehalten wurde. Die Folge war glatt rot für unseren bis dato erfolgreichsten Torschützen. Doch auch in Überzahl konnten die Gastgeber keine Akzente setzen und müssten in der 82. Min das 0:3 hinnehmen. Kevin Clussmann hat sich bis zur Grundlinie durchgekämpft, Julian Jaizay bedient, so dass dieser mit einem sehenswerten Schlenzer erfolgreich war. In der 85.Min dann doch noch eine Chance für Neuthard, Zeth scheiterte aber von außen aufs Tor zulaufend am glänzend reagierenden Patrick Schanz. Somit blieb es bei einem insgesamt verdienten 0:3 Auswärtssieg.

Fortuna:

Schanz,Geier,Balaban(77.Basibüyük),Krahl,Clussmann,Jaizay(86.Lenhard),

Paluschka,Fuchs(46.Tesanovic),Früh,Wolf(63.Keller),Hübner.

Weiter im Kader: Ciobu(ETW),Ghannay,Novarini.

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Highslide for Wordpress Plugin