Interview mit             Steffen Schmitt
Mitglied seit 2007
Torwart-Trainer, „Stand by“-Spieler ,Spielausschuss

Fortuna aktuell: Servus Steffen, Du hast einige Stationen in deiner  Karriere hinter dir. Wo hast Du wann gespielt?
Steffen Schmitt: Die Jugendmannschaften habe ich komplett beim Bulacher SC verbracht. Mit 17 wurde ich „frei gemacht“ für die 1. Mannschaft des BSC. Als ich nur noch Nummer 2 war, ging ich vier Jahre zum FG Rüppurr, dann wieder zurück zum BSC als TW-Trainer, allerdings nur paar Wochen, dann stand ich wieder im Tor der 1sten. Im Jahr 2001 war ich dann ein Jahr beim FVP Maximiliansau(geile Zeit,) bis dahin immer in der Bezirksliga. Dann wieder zurück zum BSC um so langsam meine Karriere zu beenden, aber mit 39 durfte ich nochmal in der 1sten spielen und wir wurden Meister in der A-Klasse. Ja und dann kam der „Klebbse“ und ich wurde ein „Grüner“.
Fortuna aktuell: Warst Du auch mal als Feldspieler aktiv?
Steffen Schmitt: Ja in der E-Jugend und ein paar Spiele in der 1sten als 6er (Danke Herr König du Spinner)
Fortuna aktuell: Wie viele Spiele hast Du gefühlt auf dem Buckel?
Steffen Schmitt:  Da ich ja fast 40 Jahre(Oh Gott) aktiv spiele, so gefühlt 6000 Spiele, nee keine Ahnung!
Fortuna aktuell: Mit fast 45 Jahren fliegst Du immer noch wie ein Junger, bist beim Torschusstraining noch oft in der Kiste zu sehen. Was ist das Geheimnis deines „Jungbrunnens“?
Steffen Schmitt: Ich glaube weil es einfach noch immer Spaß macht, ich nie richtig schwer verletzt war, immer trainiert habe und die Fortuna-Jungs klasse sind und mich immer wieder anstacheln.
Fortuna aktuell: Wie lange werden wir deine Künste im Tor noch bewundern können? In unserer AH, bei der Du auch aktiv dabei bist, zählst Du ja noch nicht zu den Ältesten?
Steffen Schmitt:  Weiß nicht, bis mir einer die Torwarthandschuhe weg nimmt und sagt „ jetzt reicht es“
Fortuna aktuell: Wie siehst Du die heutigen, jungen Torhüter. Sind sie ehrgeizig genug sich zu schinden und zu quälen, oder ist das eine andere Generation geworden?
Steffen Schmitt: Da gibt es solche und solche, habe ja in den fünf Jahren beim Fortuna schon einige trainiert und sehr viel erlebt, obwohl ich dachte ich habe schon alles erlebt. Doch z.Z. bin ich sehr zufrieden mit den Jungs.
Fortuna aktuell: Nach deiner aktiven Spielzeit, die wahrscheinlich nie zu Ende ging/geht, bist Du bei Fortuna hängengeblieben und als Torwarttrainer und Spielausschuss in verantwortliche Positionen gerückt. Was macht den FV Fortuna Kirchfeld aus?
Steffen Schmitt: Logisch, wie schon so oft erwähnt wurde das familiäre Verhältnis unter den Mitgliedern. Bemerkenswert ist auch wie der Verein geführt wird, da ist fast alles durchdacht und wird nichts dem Zufall überlassen.
Fortuna aktuell: Wie hat sich deiner Meinung nach der Amateurfußball bzw. auch die Spieler verändert?
Steffen Schmitt: Heute wird viel mehr im taktischen Bereich gearbeitet; ich glaube früher hätte die meisten des eh nicht verstanden(gibt es heute aber auch noch) und hätten gesagt „ laber net lass uns raus und kicke“. Die Spieler heute sind oft zu verwöhnt, geben zu schnell auf und sind wehleidiger.
Fortuna aktuell: Wie siehst Du den FV Fortuna Kirchfeld für die Zukunft aufgestellt?
Steffen Schmitt: 4-4-2 quatsch, der Verein ist so gut strukturiert, dass ich mir da keine Sorgen machen muss!
Fortuna aktuell: Wie stehst Du zum Damenfußball?
Steffen Schmitt: Du meinst Frauenfußball? Ja, die gibt es auch!
Fortuna aktuell: Welche Schlagzeile würdest Du gerne lesen
Steffen Schmitt: Gladbach ist Deutscher Meister
Fortuna aktuell: Dein Tipp für das heutige Spiel ?
Steffen Schmitt: Fortuna Kirchfeld – Sportfreunde Forchheim 3-1
  Fortuna Kirchfeld II – FC Spöck II 3-0

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Werbung
Highslide for Wordpress Plugin