FV Fortuna Kirchfeld II – FSSV Karlsruhe 3:2 (1:2)

Bei bestem Fußballwetter nahm das Spiel sofort an Fahrt auf und folgerichtig erzielten die Gastgeber nach einer feinen Kombination in der 7. Spielminute den 1:0 Führungstreffer. Omar hatte sich auf dem linken Flügel durchgesetzt und seine präzise Flanke verwandelte Ciobu per Flugkopfball. Die junge FSSV-Truppe war durch diesen Rückstand allerdings nicht geschockt und spielte munter mit. Die Fortunen verloren allerdings nach ca. 20 Minuten den Faden und luden bedingt durch Fehlpässe im Spielaufbau den Gegner immer wieder zu Torabschlüssen ein. Erwartungsgemäß konnten diesen Chancen auch zweimal in der 25. und 27. Spielminute durch Leibenberger und Schlenzig zur zwischenzeitlichen 1:2 Führung genutzt werden. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Nach zwei Minuten unterlief einem FSSV-Akteur im eigenen Strafraum ein Handspiel und der gut leitende Schiedsrichter Pendl zeigte auf den ominösen Punkt. Wie in der Vorwoche wurde diese Chance aber leider nicht genutzt. Ciobu schoß den Ball über das Tor. Drei Minuten später machte es Jakubicek besser, als er einen Freistoß aus gut 25 m fulminant im Torwarteck versenkte. Die Haranth-Truppe kam nun immer besser ins Spiel und wurde in der 66. Spielminute für ihren Einsatz belohnt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Ciobu per Kopf einen Tick schneller an den Ball als der FSSV-Zerberus und somit war das Spiel gedreht. Mit viel Geschick und Einsatzfreude brachten die Fortunen das Ergebnis über die Zeit und freuten sich nach dem Schlusspfiff über den ersten hochverdienten 3-er der noch jungen Saison.

Fortuna: Wolf, Bätzler (46. Bruno), Haranth, Reichenbacher (Kasas), Nagel, Omar (76. Mücken-
müller, Svitlica, Doll (87. Held), Stöckert, Jakubicek, Ciobu

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Werbung
Highslide for Wordpress Plugin