FV Fortuna Kirchfeld – TSV Reichenbach 3:3 (1:1)
Wechselbad der Emotionen
Im Spiel der punktgleichen Tabellennachbarn hofften beide Seiten endlich den erlösenden „Dreier“ einfahren zu können. So entwickelte sich trotz hochsommerlicher Temperaturen eine flotte Partie, die letztendlich auch nicht mit Toren geizte. Eine erste Torgefahr deutete sich an, als Reichenbachs Rayling mit einer eigentlich verunglückten Flanke Kirchfelds Keeper Schanz prüfte (6.), der den Ball mit Mühe an die Latte lenkte. Fortuna antwortete mit dem 1:0. Ein schöner Spielzug von Geier zu Roos brachte Eckball für Kirchfeld. Den Ball brachte Tesanovic vor das Tor wo Gästetorwart Beisser nur vor die Füße des lauernden Jaizay abklatschen konnte. Der hatte aus der Nahdistanz keine Mühe das Werk zu vollenden (10.). Bei bis dahin verteiltem Spiel bot sich plötzlich etwas unverhofft die Chance auf eine Resultatsverbesserung. Krahl luchste an der Mittellinie seinem Gegenspieler den Ball ab und steuerte mit dem Spielgerät auf das gegnerische Tor zu. Mit letzter Mühe und einem Foulspiel unterbanden die Gäste die Gelegenheit, sahen sich aber einem Freistoß aus gefährlicher Distanz gegenüber. Tesanovic setzte den Ball aus 18 m leider nur satt auf den Pfosten (21.). Danach hatte der umsichtige Schiedsrichter ein Einsehen und verordnete eine kurze Trinkpause. Aus der kamen die Gäste mit völlig neuem Elan zurück. Der TSV drückte aufs Tempo und erarbeitete sich doch einige teils hochkarätige Chancen die teils leichtfertig vergeben, teils mit letztem Abwehreinsatz vereitelt wurden. Allerdings nur bis zur 31. Minute, dann traf Steigleder zum verdienten 1:1. Das Ergebnis hatte bis zur Pause Bestand und schmeichelte der Fortuna etwas. In der 2. Halbzeit gestalteten die Gastgeber das Geschehen wieder offener. Gleichwohl war es ein Konter der die neuerliche Führung brachte. Krahl legte mustergültig auf Ködel der umsichtig das 2:1 erzielte (50.). Erneut Steigleder glich für seine Farben aber in der 70. Minute aus. Als bei einem Kirchfelder Abwehrversuch der Ball zu Torwart Schanz rollte, nahm der den Ball sechs Meter vor dem Tor auf und sah sich einem indirekten Freistoß gegenüber. Im 2. Versuch versenkte schließlich der eingewechselte Scherer den Ball über die Unterkante der Latte und dem Innenpfosten zum 2:3 für die Gäste im Netz (80.). Aber Fortuna wollte an diesem Tag nicht verlieren und steckte nicht auf. Die Bemühungen wurden schließlich belohnt, als Keller einen am eingewechselten Lenhard verursachten Foulelfmeter souverän verwandelte (88.). Am Ende stand ein Unentschieden, mit dem beide Seiten leben konnten, auch wenn es der Gast versäumt hatte, in den starken 25 Minuten der ersten Hälfte den Sack zuzumachen.

Fortuna: Schanz, Tesnovic (85. Wolf), Geier, Balaban (75. Basibüyük), Krahl Jaizay, Ködel (60. Akgün), Keller, Hübner, Roos, Ghannay (55. Lenhard)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Online-Anmeldung für Kirchweih

Zur Registrierung:

Kerwe 2018 Hier klicken!

Besten Dank im Namen des Festausschusses!

Aktuell
... lade Modul ...
FV Fortuna Kirchfeld auf FuPa
Partner

Highslide for Wordpress Plugin